Leptis Magna, Tripolis

Beschreibungen + Fotos von Leptis Magna in Tripolis

 6 

Leptis Magna

Nutzen Sie zusätzlich Fotos Leptis Magna, unseren Stadtplan-Leptis Magna sowie Hotels Nähe Leptis Magna.

Leptis Magna (in Inschriften auch Lepcis Magna) - heute: Lebda - war eine antike Stadt in Libyen, eine der drei Städte der Landschaft Tripolitanien in der Provinz Africa.

Allgemeines

Leptis Magna befindet sich etwa 100 km östlich von Tripolis. Innerhalb der großen Ruinenstätte sind der Severische Triumphbogen, die Thermen, das Forum und das Theater aus römischer Zeit sehenswert. Es handelt sich um die größte erhaltene antike Stadt der Welt. 1982 wurde Leptis Magna von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt.

Geschichte

Die Stadt war die erste Handelskolonie der Phönizier in Tripolitanien (8. Jahrhundert v. Chr.). Sie geriet unter die Oberhoheit Karthagos und nach der Eroberung durch Numidien unter die römische Herrschaft (46 v. Chr.). Im Römischen Reich gewann Leptis Magna große Bedeutung und Wohlstand als Handelszentrum für exotische Tiere aus Afrika. Vor allem Löwen und Elefanten wurden für die Zirkusspiele im ganzen Reich benötigt. In Leptis Magna sollen in dieser Zeit bis 100.000 Menschen gelebt haben. Nachdem die Stadt schon unter Trajan zur Kolonie erklärt wurde, verlieh Kaiser Septimius Severus, der aus Leptis Magna stammte, das ius italicum, welches eine weitgehende Befreiung von Abgaben bedeutete.

Im 3. Jahrhundert begann durch zunehmende Nomadeneinfälle der Niedergang der Stadt. Zwar wurde sie unter Diokletian erneut zur Provinzhauptstadt ernannt, doch verlor die Stadt nach der Eroberung durch die Vandalen (455) und durch die Muslime (647) an Bedeutung. Nachdem unter letzteren Oea/ Tripolis neues Zentrum von Tripolitanien wurde, wurde die Stadt von der Bevölkerung aufgegeben.

Titularbistum

Leptis Magna (lat. Leptimagnensis) ist ein Titularbistum der römisch-katholischen Kirche.

Liste der Titularbischöfe seit 1900

  • Ludovico Antomelli O.F.M. 23.02.1913 - 10.03.1919 (Ernennung zum Bischof von Bagnoregio)
  • Monalduzio Leopardi (26.05.1922 - 20.12.1926 (Ernennung zum Bischof von Osimo e Cingoli)
  • Jean Delay (10.08.1928 - 14.08.1937 (Ernennung zum Bischof von Marseille)
  • Alfonso Ferrandina (13.04.1938 - †1952, Weihbischof von Neapel)
  • Hermann Josef Schäufele (11.04.1955 - 14.06.1958 Ernennung zum Erzbischof von Freiburg im Breisgau)
  • Wilhelm Pluta (04.07.1958 - 28.06.1972 (Ernennung zum Bischof von Gorzów)
  • John Buckley (16.03.1984 - 19.12.1997 (Ernennung zum Bischof von Cork and Ross)
  • Thomas Yeh Sheng-nan (10.11.1998 - ), pro hac vice Titular-Erzbischof von Leptis Magna, Apostolischer Nuntius in Tunesien.

Siehe auch: Liste der katholischen Bistümer, Liste der Titularbistümer

Gesamtbewertung Leptis Magna

Aus den separaten Sehenswürdigkeitsbewertungen über die Sehenswürdigkeit ergibt sich die durchschnittliche Bewertung

Diese Sehenswürdigkeit gefällt mir: Ja Nein
Aktuell 169 Bewertungen zu Leptis Magna:
60%

Stadtplan Leptis Magna

Stadtplan Leptis Magna

Momentan beliebte Tripolis Hotels

Tripoli City Hotel Impressionen
Terma Karaiskaki, 22022 Trípolis
Arcadia Hotel Bild
1, Kolokotroni Square, 22100 Trípolis
Mainalon Resort Bildansicht
Areos Sq., 22100 Trípolis
EZ ab 70 €, DZ ab 80 €
Ceragio Apartments Foto
Paparigoupoulou 50, 22100 Trípolis


Reiseführer gratis zu Ihrer Hotelbuchung in Tripolis

Hotels suchen

Reservieren Sie Ihr passendes Sonderangebot jetzt über Citysam ohne Buchungsgebühren. Kostenlos bei der Reservierung gibt es auf Citysam unseren Download Reiseführer!

Straßenkarte von Tripolis

Überschauen Sie Tripolis und die Region über die virtuellen Tripolis Stadtpläne. Direkt per Karte finden Sie passende Touristenattraktionen und Hotels.

Hotels Sehenswürdigkeiten Stadtpläne Fotos

Leptis Magna in Tripolis Copyright © 1999-2018 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.